World Monuments Fund responsive screenshots

World Monuments Fund ist eine Non-Profit-Organisation, deren Ziel es ist, die schönsten Kulturdenkmäler der Welt zu bewahren. Amazee Labs hat die Online-Präsenz der Organisation aufgefrischt. 

Auftrag

Die alternde Drupal-Webseite von WMF entsprach nicht mehr den Ansprüchen von WMF als Marketing- und Fundraising-Tool. Mit dem Schwerpunkt auf Design hat Amazee Labs die Online-Präsenz der Organisation aufgefrischt und die Usability für Endnutzer und Website Administratoren verbessert.

Lösung

STRUKTUR —

Im Zentrum des WMF-Redesigns stand eine vereinfachte Seitenstruktur. Durch die Gliederung der Inhalte in vier umfassenden Landing-Pages haben wir das Nutzererlebnis für die zwei Hauptzielgruppen verbessert. Besucher, die zum ersten Mal auf der Website sind, werden direkt mit Informationen zur Organisation und ihrer Mission versorgt, während wiederkehrende Besucher dazu ermutigt werden, bei Projekten mitzumachen oder zu spenden.

Parallel dazu gibt es eine Reihe detaillierter Seiten für spezifischere Zielgruppen.

Architektur-, Geschichts- und Reisefans können mithilfe des vielfältigen Site-Explorers schnell und einfach die über 1000 WMF-Projekte durchsuchen. Dank des Moduls Search API Solr Search von Drupal können diese Nutzer mit beliebigen Kombination von Thema, Land und Art der Stätte sowie mit Freitext die Projekte durchsuchen. Die Ergebnisse können auf einer interaktiven Google-Karte dargestellt werden, die mithilfe von Mapbox speziell für WMF entwickelt wurde.

Fachleute aus dem Bereich Denkmalschutz und Akademiker finden ein ähnliches Prinzip in der Bibliothek («Library») vor, einem durchsuchbaren Archiv von WMF-Publikationen. Weitere Lektüre wird auf der News-Seite angeboten, wo sich die neusten Blogposts, Medienmitteilungen sowie Zeitungsartikel finden. Zudem gibt es hier die Möglichkeit, sich für den monatlichen Newsletter anzumelden, der auf dem Backend von Drupal mit Pardot by Salesforce verbunden ist.

DESIGN —

Attraktive, grosse Bilder und ansprechende Typographie machen einen Grossteil des Look-and-feels der neuen Website aus. Es bot sich natürlich an, sich beim endlos scheinenden Fundus an beeindruckenden Fotografien von WMF zu bedienen – ein Entscheid, der viel zur Authentizität des Produkts beiträgt.

Beim Interaktionsdesign stand die Conversion im Mittelpunkt. Sei es bei der Kontaktaufnahme mit einer WMF-Niederlassung oder beim Beantragen einer Friends-Mitgliedschaft: durchdachte Layouts und ein umsichtiger Einsatz von Farbe helfen, den Traffic zu steuern. Ein allumfassend responsives Design sorgt für ein einheitliches Nutzererlebnis auf allen Bildschirmen und Geräten.

MIGRATION —

Seitenstruktur und Design nützen nichts ohne Inhalte, und davon hat WMF viel. Im Rahmen einer Migration, die durchaus als «monumental» bezeichnet werden kann, haben wir fast 6000 einzelne Inhalte auf die neue Plattform übertragen. Stammdaten wurden zuerst in eine Google-Tabelle exportiert und dann nach Wunsch des Kunden angepasst, bevor sie importiert und auf der neuen Website abgebildet wurden.

SEITENADMINISTRATION —

Wir haben unserem Kunden ein äusserst vielfältiges Produkt geliefert, das sie nach Belieben selbst anpassen können. Per Klick auf einen Button können neue Inhalte erstellt und sowohl auf der Homepage wie auch auf den andern Landing-Pages veröffentlicht werden. Das Paragraphs-Modul erlaubt WMF, komplett neue Seiten von Grund auf zu erstellen, und sorgt dafür, dass die Seiten ansprechend daherkommen und in responsivem Design dargestellt werden.

EINE RUNDE SACHE —

Letztendlich haben wir World Monuments Fund eine moderne, zeitgemässe Lösung geliefert, die den Claim der Organisation, die führenden Experten im Bereich des Kulturgüterschutzes zu sein, noch für viele Jahre unterstreichen wird.
World Monuments Fund ist eine private Non-Profit-Organisation, die sich dem Schutz von Architekturerbe und Kulturgütern weltweit verschrieben hat. WMF und seine Partner unterstützen seit 50 Jahren die Stätten, die die Hilfe am meisten nötig haben, mit finanziellen und technischen Mitteln. Durch Feldforschung, Fürsprache, Bildung und Schulung fördert die Organisation die langfristige Bewahrung von Orten, die auch für zukünftige Generationen von Wert sein werden.
Zahlen und Fakten
Wurde im Jahre 1965 gegründet
Über 600 Projekte in 90 Ländern
5 Schwestergesellschaften weltweit