Marketing Tag 2017 - KKL Luzern

Unter dem Motto “Digital stellt alles auf den Kopf” fand der diesjährige Marketingtag erneut in den eindrücklichen Räumlichkeiten des KKL in Luzern statt. Moderiert von Susanne Wille, erwartete die Besucher ein spannender Mix aus Keynotes, Master Classes und der Verleihung der Marketing Trophy.

Digital Survival Guide 2017

Im Rahmen einer Master Class präsentierten Urs Bucher und Evelyn Thar den “Digital Survival Guide 2017” - eine Anleitung, sich im digitalen Neuland besser zurecht zu finden. 

Urs Bucher wartete mit einer eindrücklichen Sammlung an Gadgets auf und sprach so beispielsweise mit Google Home, um via Spotify Musik abzuspielen oder herauszufinden, wann sein nächster Termin stattfindet. Die Anwesenden merkten rasch - Voice Control macht Spass und “Tippen war gestern”. 

Einmal mehr wurde klar, welche Relevanz “Mobile” als Kanal hat und dass man dieser Tatsache konzeptionell und visuell gerecht werden muss. Mobile First heisst nicht nur, dass Lösungen responsive sind, sondern dass Konzepte in erster Priorität für Mobile entwickelt werden müssen. Das Wissen um die starke Mobile Nutzung durch die Zielgruppen soll ausserdem genutzt werden, um sogenannte “Micro Moments” zu schaffen. Google definiert diese als Momente in der “Consumer decision journey” - Momente, in denen der Nutzer ein bestimmtes Bedürfnis hat. Diese Bedürfnisse gilt es genau in diesem Moment schnell zu bedienen. 

Das Buzzword “Internet of Things” ist an sich gar nicht so neu. Platt übersetzt heisst es, dass Geräte miteinander kommunizieren. So beispielsweise „BOB“, der “Brack Order Button” - welcher auf Knopfdruck eine Bestellung via Handy bei Brack auslöst. 

Nebst all den Gadgets und dem - mal mehr oder weniger - sinnvollen Einsatz derer, betonte Evelyn Thar die Wichtigkeit, den Nutzer wieder mehr ins Zentrum zu setzen. Wir haben heute die Tools, den Nutzer und seine Vorlieben zu kennen. Dieses Wissen sollte man nutzen und die Kunden mit relevantem, persönlichem Content bedienen. Personalisierte Websites und relevanter Content spielen hier eine zentrale Rolle. 

Mein Learning aus der Master Class: Man sollte die Tools kennen und sich zumindest ein wenig dafür begeistern. Nebst der Euphorie geht es am Ende jedoch immer noch um Menschen und deren Bedürfnisse. Die Technologie bietet uns heute die Möglichkeit, unsere Kunden zu kennen - besser als je zuvor. Das sollten wir nutzen, um in Zukunft zielgerichteter und relevanter mit dem Kunden zu kommunizieren. 

Zur vollständigen Präsentation geht es hier

audience

March 7, 2017
Tags
0 Comments

Abonnieren Sie unseren Newsletter







Comments

Add new comment

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
icon
Was ist Amazee Labs?